Mittwoch, 18 März 2020 21:08

Verschiebung der JHV

geschrieben von

Die für den 22.03. terminierte Jahreshauptversammlung wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Über neue Termine und Entwicklungen wird zeitnah informiert.

Montag, 03 Februar 2020 19:44

Neuer Besaitungsservice

geschrieben von

Ab sofort bietet unser langjähriges Vereinsmitglied Carsten Ritter einen Besaitungsservice an. Carsten Ritter besitzt Erfahrung mit der Besaitung und dem Tuning von Rackets seit 35 Jahren. Als ehemaliger Bundesligaspieler des HTV Hannover und zwischenzeitliche Nummer 8 der DTB Rangliste ist Carsten jemand, der schon immer im Tennis zu Hause ist. Hinzu kommen eine Lizenz als A-Trainer und entsprechende Tätigkeiten in der Zeit von 1984-1998: Spielertrainer Regionalliga Bochum, Bezirksstützpunkttrainer, Landesstrainer WTV, Coaching im Profibereich u.a. Jan Apell (Schweden, Nr. 7 ATP Doppel, Nr. 64 ATP Einzel). Im Anschluss war Carsten ehrenamtlicher Bezirkspressewart des Verbands Ruhrlippe sowie stellvertretender Jugendwart im WTV.

Seine aktuelle Tätigkeit ist schwerpunktmäßig Promotion der Firma Babolat sowie Tennisservice mit – unter anderem – Service rund um das Racket. Als Kennenlern-Angebot erhält jeder Neukunde einmalig eine Monofile-Saite kostenlos, der Service kostet 12€.

 

Kontaktdaten:

ritter-carsten(at)t-online.de

Tel. 0231-7280784

Mobil: 0160-7790577

Während die Mannschaftsspiele in den Sommerfeien Pause machen, gibt es eine Großangebot an
Turnieren im Umkreis, die von den Grävingholzern reichlich genutzt wurden.
In Lünen gingen im Juli mit Bernd Fehr, Bernd Denter, Siggi Königsmann, Michael Buchholz und
Friedo Jacob sofort ein Großaufgebot an den Start. In den Gruppenspielen gab sich keiner !! eine
Blöße und so kamen alle als Gruppensieger in die K.O Runde. Hier war es unvermeidlich, dass man
auch gegeneinander antreten musste. Zum Schluss kam es zum rein Grävingholzer Endspiel zwischen
Friedo Jacob und Bernd Fehr, dass Bernd Fehr für sich in entscheiden konnte.

Nachdem Guido Silberbach bei den Stadtmeisterschaften in Dortmund im Finale seinem Bruder noch
knapp unterlegen war, drehte er beim Graf’s-Reisen Cup in Bochum den Spieß um und konnte sich
dort in die Siegerliste eintragen

 

 

 


In der Woche danach war dann Christoph Weber in Kamen beim Mehtleraner LK Turnier erfolgreich,
im Anschluss trafen beim 10. Gothaer Holiday Cup Guido und Christoph im Viertelfinale direkt
aufeinander. Nach dem äußerst knappen Sieg (7:5,7:6) von Christoph Weber konnte dieser auch
noch Halbfinale und Finale für sich entscheiden und den zweiten Sieg in Folge landen.
Mit den guten Ergebnissen haben sich sowohl Silberbach, als auch Weber schon jetzt für das am
Saisonende stattfindende Masters des Bezirks Ruhr-Lippe auf der Anlage des DTK Rot-Weiß
Dortmund qualifiziert.
Aber noch ist die Turniersaison nicht zu Ende und vielleicht gibt es noch den einen oder anderen
Erfolg zu vermelden. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass auch Andreas Schulz im Doppel mit
Christoph Weber Vize Bezirksmeister geworden ist und Katja Jacob nach 3 Turniersiegen in Lünen im
Halbfinale nur von einer Verletzung gestoppt werden konnte.

Sonntag, 26 Mai 2019 19:46

Volles Haus beim TC Grävingholz

geschrieben von

Gleich drei Mannschaften des TC Grävingholz kämpften am Sonntag bei frühlingshaftem Wetter auf der Anlage an der Evinger Straße um wichtige Punkte. Die 1. Damen-Mannschaft musste sich mit 3:6 dem TC Kamen-Methler geschlagen geben. Topspielerin Emana Music und die an Position 5 nominierte Sabrina Salzmann sorgten für die einzigen beiden Einzelpunkte, so dass es mit 2:4 in die Doppel ging. Dort konnte leidiglich die Paarung Music/Music einen weiteren Punkt einfahren, so dass der TCG in der Endabrechnung das Nachsehen hatte. 

Besser lief es bei den Damen 30 und der 2. Herren-Mannschaft. Bettina Hesse, Natascha Weber, Nikola König und Katrin Diekhans erspielten eine 4:2-Führung, die in den Doppeln zu einem letztlich souveränen 6:3-Erfolg ausgebaut werden konnte. Duplizität der Ereignisse: die 2. Herren-Mannschaft führte nach den Einzeln ebenfalls mit 4:2, die Paarung Fabian Kellner/Jens Tüllmann besorgte hier schnell den fehlenden fünften Punkt für den Tagessieg. Der Endstand: ebenfalls 6:3. Drei Tage nach dem ersten Saisonsieg im Nachholspiel beim TC Freigrafendamm hat die Zweitvertretung des TC Grävingholz die Abstiegsränge verlassen und steht mit einer ausgeglichenen Bilanz nun im Mittelfeld der Tabelle.

Montag, 20 Mai 2019 18:51

Befreiungsschlag für TCG-Herren

geschrieben von

Am 4. Spieltag der laufenden Sommersaison ist der 1. Herren-Mannschaft des TCG endlich der ersehnte erste Sieg gelungen. Mit einem klaren 8:1 wurde der Tabellenletzte TC Westerholt auf fremder Anlage bezwungen. Olli Schrinner (6:1, 6:0), Moritz Ritter (6:3, 7:6) und Flo Keppler (6:3, 4:6, 6:0) wurden ihren Favoritenrollen jeweils gerecht. Für Martin Lehe war der Arbeitstag vorzeitig beendet, nachdem sein Gegner nach klar verlorenem Satz (0:6) verletzungsbedingt aufgeben musste. Für eine Überraschung sorgte Simon Königsmann: der kurzfristig nachnominierte Reservist setzte sich an Position sechs knapp mit 6:4, 3:6, 6:4 durch und bescherte dem TCG damit den vorentscheidenden fünften Punkt. Lediglich der an Position fünf gesetzte Max Kurz musste sich geschlagen geben: 6:7, 3:6 lautete der Endstand. Da die Gastgeber nicht mehr zu den Doppeln antraten, flossen drei weitere Punkte auf das Konto des TCG. 

Am kommenden Spieltag hat die Mannschaft von Spielertrainer Olli Schrinner spielfrei, bevor am 02. Juni der Tabellennachbar TC Friedrich der Große in den Dortmunder Norden kommt. Mit einem weiteren Sieg würde der TCG erstmals die Abstiegsplätze verlassen und in das Mittelfeld der Tabelle vordringen. Zwei Wochen später kommt es am letzten Spieltag zum heißen Duell mit Spitzenreiter TC GW Herne. 

Parallel dazu musste das Spiel der zweiten Mannschaft beim Stand von 3:4 wegen Regens unterbrochen werden. Die beiden letzten Doppel, in denen der TCG jeweils knapp in Führung liegt, werden am Donnerstag nachgeholt. 

Freitag, 03 Mai 2019 09:56

Unglücklicher Saisonstart für TCG-Herren

geschrieben von

Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga haben die Herren des TC Grävingholz am ersten Spieltag der Saison in der Ruhr-Lippe-Liga eineunglückliche Niederlage einstecken müssen. Der Gegner und Gastgeber TC Grün-Weiß Bochum profitierte dabei von der größeren Kaderbreite gegenüber dem TCG und konnte gleich mehrere Spieler aus der 1. Mannschaft, die an diesem Wochenende noch spielfrei genoss, nach unten in die Zweitvertretung ziehen. Auf Seiten der Gäste konnte lediglich Clublegende Martin Lehe mit 6:4, 6:4 im Einzel an Position 3 einen Punkt einfahren. Trainer Oliver Schrinner – der nach der Saison den TC Grävingholz zu seinem früheren Verein TSC Hansa verlässt –, Moritz Ritter, Florian Keppler, Max Kurz und David Giese verloren jeweils in zwei Sätzen. Somit stand der Tagessieger bereits nach den Einzeln beim Zwischenstand von 5:1 aus Bochumer Sicht fest. Durch zwei Siege in den abschließenden Doppeln konnte jedoch noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden. Bereits am nächsten Wochenende ist mit dem TC HW Gladbeck eine sehr stark einzuschätzende Mannschaft auf der Anlage im Dortmunder Norden zu Gast.  

 

Parallel empfingen die Herren 2 des TCG auf heimischer Anlage die erste Mannschaft des TuS 59 Hamm. Vier Niederlagen standen Siege von Karsten Hauser und Jens Tüllmann gegenüber, so dass vor den Doppeln Hoffnung bestand, die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Nachdem alle Partien in den Match-Tiebreak gingen, spitzte sich die Dramatik zu. Fabian Kellner und Igor Furda (10:7) sowie Jens Tüllmann und Moritz Waldmeier (12:10) konnten den Sieg der Hammer nicht verhindern, da Karsten Hauser und Yannick Deutsch trotz großem kämpferischen Einsatz mit 8:10 die Segel streichen mussten. Dennoch ist für die umformierte Mannschaft das Ziel „Klassenerhalt“ weiterhin als realistisch zu betrachten.

 

Zum kleinen Revierderby kam es bei den Damen 30, bei denen der Gelsenkirchener TK zu Gast war. Bettina Hesse, Natascha Weber (jeweils 6:0, 6:1), Nikola König (2.6, 6:4, 6:4) und Conny Wischow (6:0, 6:2) brachten die Damen bei zwei gleichzeitigen Niederlagen durch Kerstin Niemann und Katrin Diekhans mit 4:2 nach Einzeln in Front. Für den finalen 5. Punkt sorgte dann schnell die Paarung Hesse/König, die ihren Gegnerinnen beim 6:2, 6:0 keinen Stich erlaubten.

Freitag, 12 April 2019 07:11

Auftakt Sommersaison

geschrieben von

Am letzten Aprilwochenende starten die ersten Mannschaftsspiele der diesjährigen Sommersaison. Am Sonntag, dem 28.04., treten drei Mannschaften in den Liga-Betrieb: während die Herren 1 in der Ruhr-Lippe-Liga auswärts bei TC GW Bochum 2 antreten müssen, wollendie Damen 30 (Ruhr-Lippe-Liga) gegen Gelsenkirchener TK und die Herren 2 (Bezirksliga) gegen TuS 59 Hamm auf heimischem Grund für die ersten Punkte sorgen. Beginn ist jeweils um 10:00 Uhr. 

Am Montag, 29.04., fährt die Gemischt U10 Midcourt 1 um 16:00 Uhr nach Altlünen. Verlegt wurden die Spiele der Herren 40 beim TC Ückendorf (01.05, 11:00; ursprünglich am 27.04.) und der Gemischt U10 Midcourt 2 in Huckarde (02.05., 16:00; ursprünglich am 29.04.)

Montag, 11 März 2019 19:10

Termine März und April

geschrieben von

Nachdem der Frühling zart begonnen hat, sein blaues Band durch die Lüfte flattern zu lassen, wird es Zeit, auch am Clubhaus die grün-weiße Flagge zu hissen. Folgende Termine stehen in den nächsten Wochen an:

  • 23. und 30. März, jeweils ab 10:00 Uhr: Arbeitseinsatz zur Vorbereitung der Anlage auf die Sommersaison
  • 07. April, 15:00 Uhr: Jahreshauptversammlung
  • 14. April, 12:00 Uhr: Saisoneröffnung

Weitere Termine und Detailinfos können folgen.

Donnerstag, 08 November 2018 20:22

Spieltermine Winter 2018

geschrieben von

1. Herren Ruhr-Lippe Liga

So. 02.12.2018, 13:00  TC Parkhaus Wanne-Eickel 2 – TC Grävingholz 1      

So. 16.12.2018, 11:00  TC Grävingholz 1 – TC Grün-Weiß Herne 1 

Sa. 19.01.2019, 12:00  TSC Hansa Dortmund 1 – TC Grävingholz 1

So. 17.02.2019, 12:30  VfT Schwarz-Weiß Marl 1 – TC Grävingholz 1

So. 03.03.2019, 11:00  TC Grävingholz 1 – TC RW Waltrop 1      

So. 17.03.2019, 11:00  TC Grävingholz 1 – TuS Ickern 2      

 

2. Herren Kreisklasse

Sa. 17.11.2018, 16:00  Hammer SC 08 1 – TC Grävingholz 2     

So. 02.12.2018, 11:00  TC Grävingholz 2 – TC RW Waltrop 2   

So. 16.12.2018, 14:00  TG Gahmen 2 – TC Grävingholz 2      

So. 20.01.2019, 11:00  TC Grävingholz 2 – TC BW Ahlen 23 2     

So. 17.02.2019, 11:00  TC Grävingholz 2 – TC Welver 1 

 

1. Damen Bezirksliga

So. 25.11.2018, 12:30  VfT Schwarz-Weiß Marl 1 – TC Grävingholz 1  

So. 09.12.2018, 11:00  TC Grävingholz 1 – TC BW Castrop 06 1    

Sa. 12.01.2019, 17:00  TC Rot-Weiß Hardenstein 1 – TC Grävingholz 1

So. 10.02.2019, 11:00  TC Grävingholz 1 – Oelder TC BW 1 

So. 10.03.2019, 13:00  TC Parkhaus Wanne-Eickel 2 – TC Grävingholz 1 

So. 24.03.2019, 11:00  TC Grävingholz 1 – TC Grün-Weiß Frohlinde 1

 

Alle Heimspiele der Damen und Herrenmannschaften finden im Sportpark Brambauer statt.

 

Damen 40 Kreisliga

Sa. 24.11.2018, 14:00  TC Grävingholz 1 – TC RW Aplerbeck 1      

Sa. 08.12.2018, 14:00  TC Grävingholz 1 – Ahlener TC 75 1      

Sa. 12.01.2019, 14:00  TC Grävingholz 1 – Hörder TC 1     

Sa. 09.02.2019, 16:00  TuS Westfalia Hombruch 2 – TC Grävingholz 1

Sa. 23.02.2019, 11:00  THC BW Lütgendortmund 1 – TC Grävingholz 1

 

Herren 40 Bezirksliga

Sa. 17.11.2018, 12:00  Hörder TC 1 – TC Grävingholz 1      

Sa. 01.12.2018, 14:00  TC Grävingholz 1 – TC Südpark Bochum 1

Sa. 15.12.2018, 14:00  TC Grävingholz 1 – TC Bochum-Süd 1      

Sa. 19.01.2019, 17:00  TC Welver 1 – TC Grävingholz 1   

Sa. 16.02.2019, 14:00  TC Grävingholz 1 – Huckarder TC 77 2

Sa. 09.03.2019, 15:00  TC Blau-Weiß Wanne-Eickel 1 – TC Grävingholz 1

 

Alle Heimspiele der Damen 40 und Herren 40 finden in der Halle CenterCourt in der Zwolle Allee in Lünen statt.

 

Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen

Dienstag, 23 Oktober 2018 18:29

Gesichter des TCG: Irene Mühlenbrock

geschrieben von

Meine Mutter ist wahrscheinlich das einzig verbliebene Mitglied aus den Gründungstagen des TC Grävingholz und somit das langjährigste Vereinsmitglied. So genau weiß sie das allerdings selbst nicht mehr, zu viele Menschen hat sie in den Jahren beim TCG kommen und gehen sehen. Dabei verliert man wohl zwangsläufig den Überblick darüber, wer wie lange in diesem Club ist, der anfangs im Übrigen noch gar kein Club war. Aber sie erinnert sich noch gut daran, wie ihr Vater, Vereinsgründer und erster Vereinspräsident Rolf Schmidt-Palz, sie damals ab und zu mal mit auf den einzig bestehenden Platz nahm (heute Platz Nr.5), um „mit den Großen“ zu spielen – oder zumindest als Ballmädchen zu helfen.

Wir schreiben die 50er Jahre, die schlimmsten Nachkriegswehen sind überwunden, aber wer einen Tennisplatz bauen will, der braucht schon gewaltigen Ehrgeiz – einfach weil es an fast allem fehlt. Diesen Ehrgeiz und das dazugehörige Organisationstalent hat Rolf Schmidt-Palz. Er schafft schwarze Asche aus dem Harpener Bergbau heran, seine Frau Helene, also meine Oma, und Rita Kellner, Mutter von Cajo, Oma von Fabian und Benny Kellner, häkeln die Netze. Die Duschen befinden sich in den Häusern der beiden Familien, auf der Straße zum Tennisclub. Meine Mutter erinnert sich noch, wie dort alles immer schwarz vor Asche war nach einem Spieltag. Und wie sie und ihre Freunde und Freundinnen an der Einfahrt der Straße zum Club Spalier standen, um die gegnerische Mannschaft mit grün-weißen Fähnchen und ganz viel Sportsgeist Willkommen zu heißen. Diesen Sportsgeist hatte sie auch in den darauffolgenden Jahrzehnten, als sie einige Clubmeistertitel gewann, unterbrochen nur von einer mehrjährigen Auszeit, in der sie sich auf ihre Arbeit als Werbe-Grafikerin konzentrierte. Wie viele Titel sie einheimste, weiß sie heute nicht mehr – und das schien ihr auch nie wichtig. Ich fand irgendwann mal einige Pokale in einer Kiste, denn „die Dinger sind ja doch nur Staubfänger“. Was mir noch stärker im Gedächtnis geblieben ist, war ihr Unmut über Gegnerinnen in Mannschaftsspielen, die geschummelt haben. Auch wenn sie das vielleicht den ein oder anderen Sieg gekostet hat, „zurückschummeln“ konnte sie einfach nie. „Dafür habe ich kein Talent“. Wohl aber dafür, den Ball auch heute noch, mit Anfang 70, mit Finesse auf die andere Seite zu spielen. Auch wenn sie den Top Spin wohl nicht mehr lernen wird. Vorwärts, Mama!