Martin Lehe erneut Clubmeister

Am Sonntag wurden auf der Anlage die Finalspiele der diesjährigen Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Im Finale der Herren gewann Titelverteidiger Martin Lehe gegen Tobias Springer verdient mit 6:4, 6:2. In einer von vielen Fehlern geprägten Partie setzte Lehe seinen Gegner mit fortlaufender Spieldauer zunehmend unter Druck und sicherte sich so zum zweiten Mal in Folge die Vereinskrone. Herausforderer Springer konnte zu keiner Zeit an die beim überraschenden Halbfinalsieg gegen Lukas Haumann gezeigte Leistung anknüpfen.

Für viele Zuschauer unerwartet war das Ergebnis beim Herren-Doppel. Nach einem frühen 2:5-Rückstand drehten Lukas Haumann und Felix Ritter das Spiel gegen die Favoriten Martin Lehe und Jens Tüllmann. Durch acht in Folge gewonnene Aufschlagspiele entschieden sie zunächst den ersten Satz mit 7:5 für sich, bevor sie im zweiten Durchgang mit 3:0 vorentscheidend in Führung gingen. Anschließend konzentrierten sich die beiden Jungspieler auf das eigene Service und ließen Lehe und Tüllmann keine Chance durch Re-Breaks in die Partie zurückzufinden. Folgerichtig endete der zweite Satz nach dem vierten Matchball mit 6:2.

Wesentlich spannender als beim Herren-Einzel verlief das Finale bei den Senioren. Im Duell der TCG-Urgesteine gewann Christoph Weber gegen Hartmut Frohning mit 6:3, 2:6, 6:0. Den Titel bei den Damen gewann Claudia Gonzalez. Beim im Ligamodus ausgetragenen Turnier landete Gonzalez vor Kirsten Planer auf der Spitzenposition und sicherte sich damit den Pokal der Vereinsmeisterin. Die Siegerehrung findet am 15. Oktober im Rahmen des diesjährigen Oktoberfestes statt.