Über uns
Über uns

Über uns (6)

Freitag, 05 März 2010 10:21

Aktuell

geschrieben von

Aktuelle Mitgliederzahl:    233

davon Jugendliche:          90


In der Sommersaison 2011 stellt der TC Grävingholz 18 Mannschaften, die an Meisterschaftspielen teilnehmen. Daruter 8 Mannschaften im Erwachsenenbereich und 10 Mannschaften im Jugendbereich.



Mannschaft

Liga

Senioren

Damen I Kreisliga
Damen 30 Ruhr-Lippe-Liga
Herren I Bezirksliga
Herren II Kreisklasse I
Herren III Kreisklasse II
Herren 30 Bezirksliga
Herren 40 I Kreisklasse I
Herren 50 Kreisliga

Jugend

Junioren U18 I Bezirksklasse
Junioren U18 II Kreisliga
Junioren U18 III Kreisliga
Junioren U15 Kreisliga
Junioren U12 I Kreisliga
Junioren U12 II Kreisliga
Juniorinnen U18 Kreisliga
Juniorinnen U12 Kreisliga
Gemischt U10 Kreisliga
Gemischt U8 Kreisliga



 

 

 

 

 

 

 

Montag, 29 Februar 2016 00:00

Clubhaus & Gastro

geschrieben von

Am Samstag, 23. Januar, wurde das renovierte Clubhaus unter der Leitung des neuen Pächters Andre Klink eröffnet. Das aus dem Dortmunder Westpark bekannte "Schneckenhaus" ist nun im TC Grävingholz zu finden. Geöffnet ist das Schneckenhaus täglich von 10:00 - 21:00 Uhr, der Dienstag ist wie in der Vergangenheit Ruhetag.

Wie bereits unter den Vorpächtern, Alexander und Hanna Böer, wird sonntags von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr im Schneckenhaus ein Brunch angeboten. Weitere Besonderheit ist die "flotte Schnecke", ein schneller Mittagstisch der besonders für die aktiven Mannschafts- und Turnierspieler attraktiv sein dürfte, Andre Klinks Versprechen lautet hier: "Innerhalb von 20 Minuten können Sie bei uns mittags essen!" 

Weiter heißt es in der offiziellen Pressemitteilung der Dortmunder Brauereien: "Jede Woche wechselt die Mittagskarte, auf der fünf verschiedene saisonale Gerichte zur Auswahl stehen. Vom Frühstück, über das Kaffeetrinken mit hausgemachten Kuchen, bis zur Currywurst zwischendurch und dem Abendessen à la carte bietet Klink‘s Schneckenhaus Vollverpflegung – für Tennisclubmitglieder, aber selbstverständlich auch für alle weiteren Gäste. Der Radweg der Route der Industriekultur führt direkt an der Haustür vorbei. Und bei dem kulinarischen Rundumangebot und dem gemütlichen Wohlfühl-Ambiente machen die Ausflügler demnächst sicherlich gern in Klink‘s Schneckenhaus Rast."

Sonntag, 22 März 2009 17:07

Trainer

geschrieben von

Olli, der Trainer
Fabian, der Trainer
Sonntag, 22 März 2009 16:59

Der Vorstand

geschrieben von

 

 

1. Vorsitzender:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Vorsitzender:

Friedrich Jacob

Sportwart:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jugendwart:  
Schriftführerin:

Anette Reese

Schatzmeister:

Bernd Denter

Pressewart:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technikwart:  
Sonntag, 22 März 2009 16:58

Die Anlage

geschrieben von

TC Grävingholz

 

Die Anlage des TC Grävingholz ist im Naturschutz- und Waldgebiet "Grävingholz" eingebettet. Es verfügt über ein Clubhaus mit Außenterasse. Anliegend ans Clubhaus sind die Umkleidekabinen und ein Spielplatz für die Kleinen. Des weiteren stehen für die Mitglieder und Tennisinteressierte Nicht- Mitglieder 7 Ascheplätze zur Verfügung.

 

 

 

 

Donnerstag, 19 März 2009 15:09

Geschichte

geschrieben von

Im Jahre 1949 schlossen sich einige tennisbegeisterte Damen und Herren im Dortmunder Norden zu einer losen Gemeinschaft zusammen, deren einziges Ziel es war, dem "weißen Sport" nach zu gehen. Die Namen dieser Personen, die damaligen Gründer des TC Grävingholz e.V., sind auf einer handgearbeiteten, gestickten Vereinsfahne verewigt, welche heute einen Ehrenplatz im Clubhaus des Vereins besitzt.

Sie pachteten ein Stück Waldgelände mit einer angrenzenden alten Waldschule, die durch den Krieg total zerstört war. Man begann mit Einsatzbereitschaft, Ideenreichtum und Talent zum Improvisieren den jungen Verein mit Leben zu füllen. In mühevoller Handarbeit wurde ein freier Platz geschaffen. Ein Tennisplatz aus gerodetem Waldboden, veredelt mit schwarzer Asche. Das erste Netz wurde aus Bindegarn für Getreidegarben geknüpft, als Netzpfosten dienten zwei Bäume. So begann das erste Spiel. Nach Beendigung konnte vom weißen Sport nicht mehr die Rede sein. Man war schwarz wie ein Bergmann nach der Schicht.

1951 gelang es unter Mithilfe von Spenden und Beihilfen zwei richtige Tennisplätze mit roter Asche zu bauen. 1952 wurde aus der Ruine des Heizungsgebäudes der früheren Waldschule ein Clubhaus mit Umkleideräumen. Die erste Satzung wurde am 18. Dezember 1954 verabschiedet und dem Amtsgericht Dortmund zur Eintragung in das Vereinsregister eingereicht.

In den folgenden Jahren folgte der Ausbau der Anlage. Heute verfügt der TC Grävingholz über 7 Tennisplätze.